Meine Baby-Eltern Kurse

Die Wuselzwerge in Telgte und Sendenhorst (WUZ)

Die Wuselzwergenkurse richten sich an Babys zwischen 3-18 Monaten und ihre Eltern. Im Vordergrund steht das Sammeln von sinnlichen und bewegungsanregenden Erfahrungen. Fingerspiele, Bewegungs- wie auch Körperwahrnehmungslieder bieten den Babys wichtige Impulse für die Bewegungs-, Sprach- und „Ich“ Entwicklung“. Die gemeinsame Zeit verstärkt die Bindung zwischen Baby und Eltern und trägt zu einem gesunden (psychischen) Wohlbefinden beider Seiten ein!

Die Kursstunden haben einen zeitlich offenen Beginn, der jede Mutter bzw. jeden Vater in ihrem/seinem eigenen Tempo ankommen lassen soll. Kleine Kinder haben viele verschiedene und wechselnde Bedürfnisse, auf die man gerade im ersten Lebensjahr zeitnah reagieren muss. Dem Stress und der Unruhe, um pünktlich zu einem Kurs zu kommen, möchte ich zuvorkommen. Die halbe Stunde vor Kursbeginn kann mit einer Tasse Kaffee/Tee gemütlich begonnen werden. Danach begeben wir uns in den „Kursbereich“ und starten mit einem gemeinsamen Willkommenslied. Um eine ruhige und angenehme Atmosphäre zu bieten, sind meine Kurse bewusst klein. Auch außerhalb von Coronazeiten (hier sind es max. 4 Eltern + Kind) sind die Gruppen mit max. 6 Eltern+ Kind voll besetzt.

Die Wuselzwergenkurse sind in verschiedene Altersgruppen unterteilt:

  • Wuselzwerge I (WUZ I) spricht die Babys von 3-6 Monaten an.
  • Wuselzwerge II (WUZ II) ist für Babys von 6-9 Monaten.
  • In Wuselzwerge III (WUZ III) spielen Babys von 9-12 Monaten.
  • Und Wuselzwerge IV (WUZ IV) ist für Kleinkinder von 12-18 Monaten gedacht.

Babymassage

Die Kurse richten sich an Eltern mit Ihren Babys, die mit Kursbeginn zwischen 6 und 10 Wochen alt sind.

Die Babymassage bietet eine tolle Möglichkeit, sich ganz bewußt Zeit für sein Kind aber auch für sich selbst zu nehmen. Denn nicht nur das Kind kann bei den Berührungen entspannen, sondern auch für Eltern ist es eine mögliche Auszeit vom Alltag, wenn man sich ganz auf das Massieren des Kindes einlässt.

Über die Haut, dem größten Organ des Menschen, erfährt das Kind im ersten Lebensjahr die intensivsten Sinneswahrnehmungen.
Die Berührungen befriedigen das Urbedürfnis des Kindes nach Geborgenheit und Sicherheit. Über das Streicheln erfährt es seine Körpergrenzen. So nimmt es sich immer mehr als Individuum losgelöst von der Umwelt wahr. Dies ist ein großer Baustein in der ICH Entwicklung.

Die Massage führt zur Tiefenentspannung und lässt Eindrücke des Tages verarbeiten.
Die Verdauung, Atmung und Blutzirkulation des Babys wird stimuliert. Die Massage wirkt somit beruhigend. All diese Komponenten stärken die Bindung zwischen Eltern und Kind.

Die erste Kursstunde dient zum Kennenlernen und Informieren über die Massage
nach F. Leboyer, damit beim ersten Massieren in der zweiten Kursstunde mit genügend
Ruhe und Sicherheit begonnen werden kann.

Elternabende

Trotz allem gelassen bleiben…

Die sogenannte Trotzphase von Kindern zwischen 2-4 Jahren ist für alle Beteiligten eine anstrengende Zeit.

Der alltägliche Kampf zwischen Eltern und Kindern, die Tobsuchtsanfälle und die so genannten
"Machtkämpfe der kleinen Zicken, Monsterchen und Krawallos" zerren an den elterlichen Nerven.
"Das hätte es früher nicht gegeben!"
"Die Kinder machen heute mit ihren Eltern was sie wollen!"
Sprüche und Blicke anderer Menschen in Supermärkten und auf Spielplätzen setzen Eltern noch mehr unter Druck.Doch stimmt das alles so? Und muss das alles so sein?

Ich möchte bei diesem Themenabend Einblicke in das sozial-emotionale Erleben und das Bestreben von Kindern in den ersten 4 Lebensjahren geben.
Denn mit diesem Wissen könnt ihr Verständnis für diese schwierige und hochsensible Phase bekommen.
Ihr lernt die Signale eurer Kinder besser zu deuten, könnt feinfühliger reagieren und mit viel mehr Gelassenheit den Alltag meistern. In alltagsnahen Beispielen werden wir konkrete Handlungsmöglichkeiten besprechen.

Kreativkurse

Meine Kreativkurse laden zu einem geselligen Beisammensein ein, bei dem du ohne, aber für dein Kind Spiel- und Sinnesmaterialien erstellen kannst.

Glöckchenhandschuhe, kleine Elfen, bunte Glitzerflaschen, Fingerpuppen, Sockentiere…viele Dinge, die Babys und Kleinkindern Freude bereiten, sie zum Erkunden anregen und das gemeinsame Singen mit den Eltern unterstützen werden für zu Hause hergestellt.

Gegen einen Kostenbeitrag stelle ich die Materialien zur Verfügung. Passende Lieder und Fingerspiele gebe ich mit an die Hand.

Ich freue mich auf eine kreative Zeit mit euch!